Malawi: Journalist bedroht – Urgent Action

Der Journalist Gregory Gondwe ist untergetaucht, nachdem er infolge eines Investigativberichts, der ein
schlechtes Licht auf die malawischen Streitkräfte wirft, bedroht wurde. Nach der Veröffentlichung seines
Berichts am 29. Januar wurde er unter Druck gesetzt, seine Quellen preiszugeben, und gewarnt, dass er
andernfalls wegen „Gefährdung der Staatssicherheit“ festgenommen und ohne Kontakt zur Außenwelt inhaftiert
werde. Die malawischen Behörden müssen die Sicherheit von Gregory Gondwe und anderen Journalist*innen
im Land gewährleisten. Weiterlesen

Simbabwe: Verurteilung des Oppositionsführers ist eine Schande für die Justiz

Zur Verurteilung des ehemaligen Oppositionsabgeordneten Job Sikhala zu einer neunmonatigen Bewährungsstrafe und einer Geldstrafe nach einem Gesetz, das nicht mehr existiert, nachdem er beschuldigt wurde, ein Video auf Facebook veröffentlicht zu haben, in dem er behauptete, ein Polizist habe ein Baby getötet, sagte Khanyo Farisè, stellvertretender Regionaldirektor von Amnesty International für das östliche und südliche Afrika: Weiterlesen

Simbabwe: Abschaffung der Todesstrafe im Kabinett markiert Fortschritte

Als Reaktion auf den Schritt des simbabwischen Kabinetts, sich für die Abschaffung der Todesstrafe einzusetzen, sagte Khanyo Farise, stellvertretender Regionaldirektor von Amnesty International für Ost- und Südafrika: “Simbabwe hat den richtigen Schritt getan, um diese abscheuliche und unmenschliche Form der Bestrafung zu beenden, die in unserer Welt keinen Platz hat. Weiterlesen

Eswatini: Ein Jahr nach der Ermordung von Thulani Maseko gibt es noch immer keine eindeutige Gerechtigkeit

Ein Jahr nach der brutalen Ermordung des Menschenrechtsverteidigers und Anwalts Thulani Maseko, der in seinem Haus in Luyengo von Bewaffneten erschossen wurde, sagte Vongai Chikwanda, stellvertretende Regionaldirektorin von Amnesty International für das östliche und südliche Afrika:

“Ein Jahr ist seit der brutalen Ermordung von Thulani Maseko vergangen, doch die Gerechtigkeit bleibt aus. Weiterlesen

Simbabwe: Menschenrechte unter Beschuss: Ein Überblick über die Menschenrechtslage in Simbabwe im Zeitraum 2018-2023

Dieses Advocacy-Briefing befasst sich mit der Menschenrechtslage in Simbabwe seit dem Amtsantritt von Emmerson Mnangagwa als Präsident von Simbabwe. Es wird bewertet, inwieweit es der derzeitigen Regierung nicht gelungen ist, die miserable Menschenrechtslage unter Robert Mugabe zu verbessern. Ferner wird aufgezeigt, dass es zwischen den Präsidentschaften von Mugabe und Mnangagwa keine wirkliche Veränderung der Menschenrechtslage Weiterlesen