Simbabwe: Arzt verschleppt – Dr Peter Magombeyi

In der Nacht zum 14. September wurde der Arzt Dr. Peter Magombeyi entführt. Bereits im Vorfeld hatte der amtierende Vorsitzende des Krankenhausärzteverbands von mutmaßlichen Geheimdienstangehörigen Drohungen erhalten, da er einen Streik mitorganisierte. Am 25. September veröffentlicht amnesty folgende Presseerklärung: Simbabwe: Grausame Verweigerung von Fahrten zur medizinischen Behandlung gefährdet die Gesundheit des Gewerkschaftsführers. Als Reaktion auf Weiterlesen

Südafrika: Jahrelange Straflosigkeit für fremdenfeindliche Verbrechen ziehen die jüngsten Anschläge nach sich

Die anhaltenden und eskalierenden Angriffe auf Flüchtlinge, Asylbewerber und Migranten sowie die Plünderung von Geschäften in ausländischem Besitz in Südafrika sind eine direkte Folge jahrelanger Straflosigkeit und Misserfolge im Strafrechtssystem, die diese gefährdete Gruppe exponiert und ungeschützt gemacht haben, sagte Amnesty International heute. Weiterlesen

Simbabwe: Gewalttätige Unterdrückung von Aktivisten im Vorfeld von Oppositionsprotesten

– Aktivisten und politische Führer im Vorfeld der Proteste vom „16. August“ ins Visier genommen

– Zwei Aktivisten entführt und schwer gefoltert

– Amnesty International fordert die Behörden auf, sich bei Demonstranten zu zügeln.

Ein eskalierendes Vorgehen gegen Menschenrechtsverteidiger, Aktivisten, zivilgesellschaftliche Führer und Mitglieder der Opposition, einschließlich Entführungen und Folter, ist im Gange vor den für morgen geplanten oppositionellen Protesten, sagte Amnesty International heute. Weiterlesen

Simbabwe: AKTIVIST_INNEN GEGEN KAUTION FREI

Sieben Aktivist_innen sind des Landesverrats angeklagt worden, weil sie ein Training zu gewaltfreier Kommunikation besucht haben. Ihr Gerichtsverfahren hat noch nicht begonnen, da die Behörden nicht ausreichend vorbereitet waren. Die Angeklagten sind bereits drei Mal vergeblich vor Gericht erschienen. Die letzte Anhörung fand am 1. August statt. Zwischen dem 7. und 10. Juni wurden die Aktivist_innen gegen eine Kaution von jeweils 1000 simbabwischen Pfund unter Auflagen freigelassen. Bei einer Verurteilung drohen ihnen bis zu 20 Jahren Haft. Weiterlesen

Malawi: Führende Persönlichkeiten der Zivilgesellschaft bei der Bekämpfung der Gewalt nach den Wahlen angegriffen

Als Reaktion auf die willkürliche Verhaftung von zwei der Schlüsselfiguren, die an der Organisation von Demonstrationen nach den Wahlen in Malawi beteiligt waren, sagte Muleya Mwananyanda, stellvertretender Direktor für das südliche Afrika von Amnesty International: „Diese Anklagen sind ein Manöver, um die beiden Aktivisten zu schikanieren und einzuschüchtern und sie zu drängen, die laufenden Demonstrationen nach den Wahlen zu beenden. Weiterlesen